Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach
Aktuelle Berichte 2019

Arbeitskreis Schule-Wirtschaft zu Besuch bei MMM Group in Stadlern


Die MMM Group erhielt in den Jahren 2014, 2016 und 2018 das Qualitätssiegel „TOP 100“ für erstklassiges Innovationsmarketing und ist weltweit als ein führender Systemanbieter im Dienste der Gesundheit tätig. Manuel Lischka von der IHK Regensburg freute sich anlässlich des Besuches des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft im Landkreis Schwandorf, dass „Lehrkräfte aus dem Landkreis einen Einblick in das Tätigkeitsfeld des Globalplayers an der Grenze zu Tschechien erhalten können“.

Der Arbeitskreis, unter Leitung von Schulamtsdirektorin Renate Vettori, hat bereits viele Kontakte zu Betrieben im Landkreis Schwandorf geknüpft, um den Schülern Türen für den Eintritt in die Arbeitswelt zu öffnen. Alle Schularten sind im Arbeitskreis Schule-Wirtschaft im Landkreis vertreten, von den Mittel- und Berufs- über Realschulen bis hin zu Gymnasien.

Firmeninhaber Michael Koller begrüßte die zahlreichen Besucher und stellte die Anfänge der Produktionsstätte Stadlern vor. Robert Eibl, einer von mehreren Geschäftsführern, präsentierte den Gästen die MMM Group näher. Das im Gesundheitswesen tätige Unternehmen, mit Standbeinen in München (Hauptverwaltung) Stadlern, Peiting (Deutschland), Brünn (Tschechien) und Monroe (USA) mit insgesamt rund 1.200 Mitarbeitern, „mit einem kompletten Produkt- und Dienstleistungsangebot rund um die Sterilisations- und Desinfektionsanlagen für Krankenhäuser, wissenschaftliche Institute, Labors und die Pharma-Industrie hat sich als entscheidender Qualitäts- und Innovationsträger im deutschen und internationalen Markt positioniert“, so Eibl.

Als regionaler Arbeitgeber ist die MMM Group mit dem Werk in Stadlern für viele Berufsanfänger aus der Region mit „entsprechender Qualifikation und Motivation“ ein geeignetes Sprungbrett in die Arbeitswelt. Nach der Lehre öffnet sich eine Türe mit einer Vielzahl von Weiterqualifikations- und Aufstiegsmöglichkeiten, sowohl im technischen als auch im kaufmännischen Bereich. Betriebsleiter Norbert Weinhold führte die Pädagogen anschließend durch den Betrieb, erläuterte die einzelnen Fertigungsschritte und stellte individuelle Produkte vor.

In der anschließenden Fragerunde ging es um Qualifikationsvoraussetzungen für Bewerber und Möglichkeiten für Interessenten aus dem gymnasialen Bereich. Die Ausbilder Thomas Hagl und Christian Killermann stellten das Anforderungsprofil in den Bereichen Mechatronik, Elektro und Mechanik vor. „Weibliche Bewerber stehen hier bestens ihren Mann“, so die Erfahrung der beiden Fachleute. „Leider ist die Zahl der Bewerberinnen für technische Berufe momentan rückläufig, obwohl die beruflichen Aussichten sehr gut sind“, so Hagl. Ein Praktikum in verschiedenen Formen könnte hier Abhilfe schaffen. Interessierte sollten einfach anfragen.

Die Leiterin des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft im Landkreis Schwandorf, Schulamtsdirektorin Renate Vettori, zeigte sich beeindruckt von der Leistungsvielfalt des „Stadlerner Globalplayers“ und dankte für die Bereitschaft, geeigneten Schulabgängern den Eintritt in die Berufswelt zu eröffnen.

Homepage der MMM Group

Text/Fotos: A. Köppl


Robert Eibl präsentierte den Gästen die MMM Group näher.

Die Ausbilder Thomas Hagl und Christian Killermann stellten das Anforderungsprofil in den Bereichen Mechatronik, Elektro und Mechanik vor.


Anschrift

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule
Martin-Luther-Str. 9
92526 Oberviechtach

Kontakt

Tel: 09671 91507
Fax: 09671 91509
Mail:mail@eisenbarthschule.de

Rechtliche Hinweise

© 2016 - 2019 Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach