Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach
Aktuelle Berichte 2019

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule mit dem "Gütesiegel Demokratie" ausgezeichnet


„Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit. Demokratie lebt vom Mitmachen, sie lebt vom Engagement jedes Einzelnen! Deswegen freue ich mich sehr, heute zehn Mittelschulen aus der Oberpfalz mit dem „Gütesiegel Demokratie“ auszuzeichnen, die das politische Bewusstsein und die demokratische Kompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise fördern“, so Kultusstaatssekretärin Anna Stolz bei der Verleihung des „Gütesiegels Demokratie – Verantwortung (er)leben!“ der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit am 3. Juli 2019.

Mit dem „Gütesiegel Demokratie – Verantwortung (er)leben!“ wird das Engagement von Mittelschulen gewürdigt, die – in Zusammenarbeit mit der ganzen Schulfamilie und externen Partnern – einen besonderen Beitrag zur Demokratie- und Werteerziehung ihrer Schülerinnen und Schüler leisten.

Die im Bayerischen Kultusministerium ausgezeichneten Mittelschulen, unter ihnen die Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach, machen Demokratie und Werte im Schulalltag und durch vielfältige Projekte erfahrbar und geben Impulse, in Schule und Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen sowie für Werte und Demokratie einzustehen.

Aus Oberviechtach waren Schüler aus der Klasse 5B mit Klassenleiterin Astrid Senft, SMV-Koordinator Jürgen Dietl und Schulleiter Werner Winderl angereist. Voller Stolz nahmen drei Schüler – in Vertretung für die ganze Doktor-Eisenbarth-Mittelschule – die Auszeichnung entgegen und präsentierten souverän den Beitrag der Eisenbarthianer.

In einer ersten Pilotphase waren zehn Mittelschulen aus der Oberpfalz aufgefordert, sich für das „Gütesiegel Demokratie – Verantwortung (er)leben!“ zu bewerben. Auch die Doktor-Eisenbarth-Mittelschule aus Oberviechtach brachte sich umgehend ein, zeichnet sich doch diese Schule schon viele Jahre durch die Förderung demokratischer Strukturen aus. Diese vielfältigen Facetten (demokratische Prinzipien bei allen Wahlvorgängen, Werteerziehung, Schulradio, Demokratiespiel, Tutorendienst, Schule ohne Rassismus, Lehrpfad politisches Grundwissen, Zusammenarbeit mit den Naabwerkstätten, Partnerschaft mit Tschechien u.v.m.) wurden unter Federführung von Susanne Köppl-Rötzer zu einer Dokumentation zusammengefasst und eingereicht.

In der Präambel zu der Dokumentation heißt es: Wir möchten als Schule mit den laufenden Aktionen und Projekten auch weiterhin einen Beitrag zur Demokratie-, Toleranz- und Werteerziehung leisten und uns dabei in diesem Sinne weiter entwickeln und unsere Schüler und Schülerinnen zu politischem, zivilgesellschaftlichem und ehrenamtlichem Engagement ermutigen und dabei Schule stets zum Handlungsfeld gelebter Demokratie machen. Dabei ist uns wichtig, dass die Aktionen und Projekte keine „Eintagsfliegen“ sind, sondern im Sinne der Nachhaltigkeit fest im Schulalltag verankert sind und auch weitergeführt werden.


Werner Winderl/Fotos: Andreas Gebert


Voller Stolz nahmen drei Schüler – in Vertretung für die ganze Doktor-Eisenbarth-Mittelschule – die Auszeichnung von Kultusstaatssekretärin Anna Stolz entgegen.

Souverän präsentierten die Schüler den Beitrag der Eisenbarthianer in München.


Anschrift

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule
Martin-Luther-Str. 9
92526 Oberviechtach

Kontakt

Tel: 09671 91507
Fax: 09671 91509
Mail:mail@eisenbarthschule.de

Rechtliche Hinweise

© 2016 - 2019 Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach