Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach
Aktuelle Berichte 2018

Hoher Besuch in der 10. Klasse


Hohen Besuch hatte die 10. Klasse am 6. Dezember: Der Heilige Nikolaus besuchte die Schülerinnen und Schüler mit seinem Gefolge und las aus dem Goldenen Buch vor. Dem Fotografen gewährte der Heilige Einblick in seine Aufzeichnungen, aber leider liegen die Verse nur in anonymisierter Form vor. Trotzdem wird sich so mancher Schüler oder Lehrer in den Texten wiederfinden.

Öffne ich in der 10A mein Gold’nes Buch,
kommen mir die Tränen: Ich brauch‘ ein Taschentuch!
Was müssen meine müden Augen lesen?
In dieser Klasse sind einige ganz besondere Wesen.

Ich beginne mit den Mädchen, den Guten,
bevor wir uns die Schandtaten der Jungs zumuten:

A hält sich tapfer in der Reihe ganz hint‘,
das tut dem B gut, ganz bestimmt.

Die C ist sehr geduldig, wie ein Engel:
Muss sie auch – mit D, dem Bengel!

E verhält sich immer recht still,
leider auch, wenn der Lehrer was von ihr wissen will.

F ist fleißig und tüchtig:
Weiter so! Denn so ist es richtig.

G, heut‘ hab‘ ich leider kein Foto für dich,
aber vielleicht gefällt dir ja dieses Gedicht.

H ist auch eine stille Schülerin,
vielleicht setzen wir neben dich mal besser den I hin?

J war bisher immer höflich und froh
Und für die Schule lernt sie viel und sowieso.

Kommen wir zu den Buben der 10A.
Ich kann es nicht glauben: Was steht denn da?

Der YZ, der könnte, wenn er nur wollte,
weil er manchmal nur besser aufpassen sollte.

W darf man nur aufrufen, wenn er die Hand hochhebt,
sonst wird er grantig, dass der Klassenzimmerboden bebt.

Vor V gebt Acht, ihr lieben Leut‘,
denn vielleicht wird er bald euer Physiotherapeut.

U macht viel, doch nicht was er soll,
naja, seine Beiträge sind halt oft nicht so toll.

L, hab‘ gehört, du kochst nicht gern?
Aber deshalb bleibt man doch nicht ständig dem Unterricht fern!

K heizt fleißig mit seinem Mofa rum,
sonst ist er faul, wenn auch nicht dumm.

R gibt ständig ungefragt seinen Senf dazu.
Manchmal wär’s besser, sein Mund bliebe zu.

Q, pass auf, benimm dich ordentlich,
denn ich weiß genau, wo deine Mama sitzt.

Der O schreibt mit rechts und mit links,
doch ab und zu schreit er: „Pfui Deifl, dou stinkt’s!“

N kennt Vokabeln, die kennt auch nur er.
Zu M könnte er etwas netter sein, zumindest ein bisschen mehr.

Nun komm ich noch zum ST,
würde mich freuen, wenn in den Proben etwas mehr richtig steht.

Aber was les’ ich, ja, spinn ich, ich glaube es nicht!
Wer in der Klasse hier ist der schlimmste Wicht?
Am besten mach’ ich gleich mal die Rute flott,
die brauch’ ich bestimmt, bei Ihnen, Herr J!

Sie stressen mit Proben, Referaten – ja. Danke!
Und dann sind Sie auch noch zuagroaster Franke. Die 10A hat’s nicht einfach, nein, es ist hart.
Bescheren Sie der Klasse ja eine gute Abschlussfahrt.

Nun muss ich aber weiter, weg mit der Rute!
Ich geh zur Frau I, denn das ist ne Gute!

Ich wünsch euch ein erfolgreiches Schuljahr und bleibt gesund.
Grüßt mir Herrn H und auch seinen Hund.


Text: Heiliger Nikolaus/Winderl


Der Heilige Nikolaus besuchte die Schülerinnen und Schüler mit seinem Gefolge und las aus dem Goldenen Buch vor.

Es war aber nicht nur Lob aus dem Munde des Heiligen zu hören.


Anschrift

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule
Martin-Luther-Str. 9
92526 Oberviechtach

Kontakt

Tel: 09671 91507
Fax: 09671 91509
Mail:mail@eisenbarthschule.de

Rechtliche Hinweise

© 2016-2018 Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach