Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach
Aktuelle Berichte

Schülerinnen und Schüler entdecken Technik


Kinder sind geborene Forscher und Entdecker. Oft fehlen jedoch die Möglichkeiten und die Zeit, zu Hause mit den Großeltern und Eltern zu basteln und zu experimentieren. Um die offene und neugierige Haltung der Kinder zu nutzen, wurde das Projekt „SET - Schüler entdecken Technik“ ins Leben gerufen, das an der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule durchgeführt wird.

Der Verein „Tfk - Technik für Kinder e.V.“, initiiert von Dipl.Ing. (FH) Heinz Iglhaut, will frühzeitig und nachhaltig für Technik begeistern. Spielerisch und ohne Lerndruck erfahren die Kinder der fünften Klassen an sechs Nachmittagen, wie einfach Technik sein kann und wie viel Spaß es macht, wenn man mit eigenen Händen etwas gebaut hat.

Drei Tutoren, Auszubildende von Irlbacher Blickpunkt Glas, unterstützen die Kinder beim Löten einer LED-Taschenlampe, eines Wechselblinkers und einer Sirene. Sowohl für die Schüler als auch für die Tutoren ergab sich eine win-win-Situation: Die Schüler fanden schnell Zugang zu den Azubis, die Auszubildenden Marco Scherr, Michael Haberl und Tobias Balk, die vor einiger Zeit selber noch Schüler an der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule waren, gewinnen Verantwortung und können sich persönlich weiterentwickeln.

Vergangene Woche machten sich TfK-Botschafterin Susanne Freudenstein, Manuel Lischka von der Industrie-und Handelskammer, Juniorchef Stephan Irlbacher, Wolfgang Sorgenfrei vom Personalwesen bei der Firma Irlbacher, Rektor Werner Winderl und Konrektor Dominik Bauer persönlich ein Bild vom Tatendrang der Fünftklässler. Diese führten voller Stolz ihre Taschenlampe vor und löteten gerade am Wechselblinker.

Ziel des Kurses ist es auch, die Talente und Interessen der Kinder zu erkennen und zu fördern, um in ein paar Jahren den richtigen Berufsweg einzuschlagen, bestätigte auch Stephan Irlbacher, der zudem die jungen Forscher mit eigens entworfenen T-Shirts ausstattete. Rektor Winderl danke allen Organisatoren und Sponsoren dieses gewinnbringenden Projekts. Konrektor Bauer betonte die wichtige Kooperation der Schule mit regionalen Firmen, die an der Mittelschule auch durch die jährliche Berufswahlmesse sehr gefördert werde. Susanne Freudenstein und Manuel Lischka überzeugten sich in Interviews mit den Schülerinnen und Schülern, dass Technik Spaß macht und dass sie viel gelernt haben.

Im Jahr 2010 wurde der Verein „TfK – Technik für Kinder e.V.“ gegründet. Jährlich erleben 6.000 Kinder im Alter von sechs bis 18 Jahren, wie spannend und faszinierend Technik sein kann. Die Ziele des Vereins sind Förderung des technischen Nachwuchses und Weckung der Begeisterung für Technik und Handwerk bei Kindern und Jugendlichen. So wird die Entdeckung der eigenen Talente und Fähigkeiten ermöglicht. Die Vernetzung von Schulen, Unternehmen und Universitäten ist von großer Bedeutung. Nähere Informationen unter www.tfk-ev.de.

(Text und Fotos: Weiß/DnT/Winderl)

Text: Udo Weiß


Rektor Werner Winderl, Manuel Lischka, Stephan Irlbacher, Susanne Freudenstein, Wolfgang Sorgenfrei, die Tutoren Tobias Balk, Marco Scherr und Michael Haberl sowie Konrektor Dominik Bauer (von rechts) beobachten die Schüler bei ihren technischen Versuchen.

Auch Mädchen sind für Technik zu begeistern. Mit Freude bauen sie ihre Taschenlampen.


Anschrift

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule
Martin-Luther-Str. 9
92526 Oberviechtach

Kontakt

Tel: 09671 91507
Fax: 09671 91509
Mail:mail@eisenbarthschule.de

Rechtliche Hinweise

© 2016/2017 Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach