Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach
Aktuelle Berichte

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule gratuliert zum 15-jährigen Bestehen der "Oberviechtacher Werkstätte"


Die "Oberviechtacher Werkstätte" feierte am Samstag (21. Oktober) das 15-jährige Bestehen mit einem "Tag der offenen Tür". Natürlich gratulierte auch die Doktor-Eisenbarth-Mittelschule zu diesem Jubiläum, und überbrachte durch die Lehrkräfte Gerhard Kühner und Gerlinde Lohrer und Schulleiter Werner Winderl die Glückwünsche und ein kleines Präsent.

Im Gespräch mit Geschäftsführerin Margit Gerber, Zweigstellenleiter Hermann Prüfling und der Mitarbeiterin im Sozialdienst, Ilona Winter, wurde eingehend die gute Zusammenarbeit gewürdigt: Seit zwölf Jahren beteiligt sich die Einrichtung an einem Inklusionsprojekt der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule in Oberviechtach. Initiiert wurde die Kooperation vom damaligen Schulleiter Rudolf Teplitzky. Die Schüler kommen regelmäßig am Nachmittag in die Werkstätte im Industriegebiet West 17 und arbeiten gemeinsam mit den Menschen mit Behinderung. "Die Jugendlichen haben keinerlei Berührungsängste", versicherte Ilona Winter. Beim Maifest auf dem Gelände der Werkstätte wird gemeinsam ein Baum aufgestellt, und regelmäßig findet in der Schulküche ein "inklusives" Kochen statt. Im letzten Schuljahr organisierte eine Sportklasse zudem einen Spendenlauf zugunsten der Werkstätte.

Die zahlreichen Besucher waren eingeladen, zwischen 13 und 17 Uhr einen Blick in die Einrichtung zu werfen, die sich in vier Bereiche aufteilt: Montage, Holz, Metall und Hauswirtschaft. Die Werkstätte beschäftigt 54 Menschen mit Behinderung, die von pädagogisch geschulten Fachkräften betreut und unterstützt werden. "Die Auftragsbücher sind voll, wir können nicht klagen", versicherte Standortleiter Hermann Prüfling. Der Einsatz von modernen Maschinen und die Motivation der Mitarbeiter seien Garanten für termingerechte Lieferung von Qualitätsprodukten.

Vor 15 Jahren haben die Lebenshilfe Schwandorf und der Sozialverband VdK Bayern die "Oberviechtacher Werkstätte" als Zweigwerkstätte der Schwandorfer Naab-Werkstätten gegründet. Die Menschen mit Behinderung sind zwischen 18 und 65 Jahre alt und stammen aus dem östlichen Landkreis. "Arbeit" in der "Oberviechtacher Werkstätte" bedeutet für Ilona Winter auch berufliche Bildung, soziale Integration und Leben in der Gemeinschaft.

"Die lustigen Quertreiber", eine inklusive Band der Naab-Werkstätten, sorgten am Jubiläumstag für Unterhaltung, und Zauberer Sepp Schabernack hielt Kinder und Erwachsene bei Laune. Kaffee und Kuchen und weitere Brotzeiten luden außerdem zum gemütlichen Verweilen und zum Gespräch ein.


15-jähriges Bestehen der "Oberviechtacher Werkstätte" - die Doktor-Eisenbarth-Mittelschule gratulierte zum Jubiläum.

Feier zum 15-jährigen Bestehen der "Oberviechtacher Werkstätte" -Sepp Schabernack hielt Kinder und Erwachsene bei Laune.


Anschrift

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule
Martin-Luther-Str. 9
92526 Oberviechtach

Kontakt

Tel: 09671 91507
Fax: 09671 91509
Mail:mail@eisenbarthschule.de

Rechtliche Hinweise

© 2016/2017 Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach