Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach
Aktuelle Berichte

Wichtiger Einsatz für Sicherheit


Früh aufstehen und sich bei Wind, Kälte und Schnee auf die Straße stellen. Für Schülerlotsen der Mittelschule ist dieser ehrenamtliche Dienst selbstverständlich. Sie erhalten dafür keine besseren Noten, können sich aber zum Jahresende über eine Belobigung freuen – und über acht neue „Kollegen“.

Mit adventlichen Weisen eröffneten die Blechbläser der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule unter Leitung von Christian Knott, der zugleich auch als Verkehrsbeauftragter der Mittelschule fungiert, die kleine Jahresabschlussfeier für die Schüler- und Buslotsen. Gleichzeitig wurden zwei neue Jugendliche als Schülerlotsen und sechs Mädchen und Jungen als Buslotsen in der Mensa in ihr Amt eingeführt.

Rektor Werner Winderl begrüßte dazu neben den Schülern besonders Polizeihauptkommissar Karlheinz Senft, den Leiter der Oberviechtacher Polizeiinspektion, Ersten Polizeihauptkommissar Robert Feuerer, sowie Verkehrslehrer Christian Knott. Rudolf Leibl, den Vorsitzenden der Verkehrswacht, musste er entschuldigen. Der Verkehrswacht dankte Winderl für die ständige Unterstützung bei Ausbildung, Ausrüstung und Feiern der Schülerlotsen.

Als kleine Anerkennung für die Lotsen hatte Verkehrslehrer Christian Knott etwas „Süßes“ mitgebracht und dankte den Schülern für ihr ehrenamtliches Engagement. Knott lobte auch die tolle Zusammenarbeit mit Karlheinz Senft und dessen gute Ausbildung.

PI-Chef Feuerer erwähnte den Einsatz der Schüler vor und nach dem Unterricht, womit diese die Sicherheit ihrer Mitschüler gewährleisten. „Es ist nicht selbstverständlich, dass man seine Freizeit opfert und selbstverständlich keine besseren Noten dadurch erhält“, meinte er. Aber in der Arbeitswelt schaue man auf solche Tätigkeiten, diese werden positiv beurteilt. „Bitte macht weiter und seid Vorbild für die jüngeren Schüler“, bat der Polizeihauptkommissar.

Auch Ausbilder Senft war voll des Lobes und hob die gute Zusammenarbeit zwischen Schule, Verkehrswacht und Polizei hervor. Er betonte, dass die Lotsen in drei Doppelstunden ausgebildet und anschließend geprüft werden: „Sie spielen nicht Polizei, sondern sind Partner für alle Kinder auf dem Schulweg.“

„Dass es in den letzten Jahren im Bereich der PI Oberviechtach keinerlei Schulwegunfälle gab, ist euer Verdienst“, hob Senft hervor. Ganz besonders lobte er Maria Baumer, die sich um die Einteilung der Dienste kümmert.

Nach zwei weihnachtlichen Einlagen und einem Mittagessen wurden die Ausweise an die neuen Lotsen ausgegeben.

Als neue Schülerlotsen der Mittelschule sind im Dienst: Linda Frisch und Martin Simon (insgesamt 17 Schülerlotsen).

Die neuen Buslotsen sind Hanna Forster, Veronika Lehner, Lisa Lausch, Theresa Hammer, Sebastian Killermann, Jonas Riedl (insgesamt 38 Buslotsen).

(Text: Weiß/DnT; Fotos: Winderl)


Verkehrslehrer Christian Knott und Rektor Werner Winderl (von links) freuten sich zusammen mit Ersten Polizeihauptkommissar Robert Feuerer und Polizeihauptkommissar Karlheinz Senft (von rechts) über die neuen Schüler- und Buslotsen. Diese erhielten bei der Feierstunde ihre „Dienstausweise“.

Mit adventlichen Weisen eröffneten die Blechbläser der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule unter Leitung von Christian Knott, der zugleich auch als Verkehrsbeauftragter der Mittelschule fungiert, die kleine Jahresabschlussfeier für die Schüler- und Buslotsen.


Anschrift

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule
Martin-Luther-Str. 9
92526 Oberviechtach

Kontakt

Tel: 09671 91507
Fax: 09671 91509
Mail:mail@eisenbarthschule.de

Rechtliche Hinweise

© 2016/2017 Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach